/trichter/buecher/stiftskirche-ebersdorf/Ebersdorf_Cover.jpg
/trichter/buecher/stiftskirche-ebersdorf/Ebersdorf_0.png

Tilo Richter

Die Stiftskirche zu Chemnitz-Ebersdorf

Gestalt und Baugeschichte

Passage-Verlag Leipzig
CHF/€ 5.00
ISBN 3-932900-84-7

| Bestellen »

Herausgegeben vom Evangelischen Forum, mit einem Vorwort von Mathias Wild und Fotografien von Hans-Christian Schink, 64 Seiten,
15 x 21 cm, 36 Duplex-Abbildungen, broschiert.
Buchgestaltung: Andreas Stötzner

Trotz ihrer eher unscheinbaren Lage am nordöstlichen Rand von Chemnitz zählt die Ebersdorfer Stiftskirche Zu Unserer Lieben Frauen zu den Kleinoden mitteldeutscher Sakralarchitektur und zu den wichtigsten historischen Bauwerken der Stadt. Die außergewöhnliche, bis ins 12. Jahrhundert zurückreichende Geschichte dieser Kirche und ihrer Vorgängerbauten war zusammen mit ihrer herausragenden architektonischen Qualität und Ausstrahlung Impuls für diese Publikation.

Es ist dies das dritte monografische Bändchen einer 1996 begonnenen Reihe im Passage-Verlag, die bedeutende Beispiele des Kirchenbaus in Chemnitz vorstellt. Nach Otto Bartnings Kreuzkirche auf dem Kaßberg und der Stadtkirche St. Jakobi am Alten Rathaus werden hier die Ebersdorfer Stiftskirche und ihre wertvolle liturgische Ausstattung in vergleichbarer Form porträtiert. Ziel ist es dabei, Fakten und Zeugnisse der jahrhundertelangen Vergangenheit in einer für interessierte Laien und Fachleute gleichermaßen informativen Art und Weise vorzustellen sowie den Weg zu weiteren historischen Quellen zu öffnen. Ebenso ist die Sensibilisierung einer breiteren Öffentlichkeit für solche einzigartigen Baudenkmale und ihre Geschichte erklärte Absicht des Evangelischen Forums, das als Herausgeber dieser Reihe fungiert.

In gleicher Ausstattung erschienen:
«Die Kreuzkirche in Chemnitz-Kaßberg» (1996)
«Die Stadtkirche St. Jakobi zu Chemnitz» (2000)